Was bedeutet das für Krypto?

0
67



In Weißrussland sind nach der Wiederwahl des autoritären Präsidenten Alexander Lukaschenko, der am 9. August gegen die Oppositionskandidatin Swetlana Tichanowskaja einen Erdrutschsieg mit über 80 Prozent der Stimmen errungen hat, Proteste ausgebrochen. Doch hochrangige Offizielle innerhalb und außerhalb von Weißrussland verurteilen die Wahlergebnisse und sagen, sie seien gefälscht.

Der berüchtigte weißrussische Präsident ist seit 1994 in seinem Amt, aber er hat sich in letzter Zeit mehrfach für die Blockchain-Technologie ausgesprochen. Lukaschenko legalisierte Kryptowährung und ICOs im Dezember 2017. 

In einem Video von Lukaschenko vom April 2019 schlug er vor, überschüssige Energie aus dem ersten Kernkraftwerk des Landes, das Ende 2020 fertiggestellt werden soll, zu nutzen, um Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC) zu minen und zu verkaufen. 

Seine Worte ernteten ihm Publikumsgelächter, aber der Bitcoin-Bulle Anthony Pompliano antwortete darauf: “Jedes Land wird Mining betreiben und jedes Land wird Bitcoin halten.”

Eine weißrussische staatliche Untersuchungsbehörde bat die Legislative im März um die Befugnis, Kryptowährungen von Kriminellen zu beschlagnahmen. Die Zentralbank des Landes richtet auch ein Programm ein, das kommerziellen und staatlichen Banken erlauben soll, Token einzuführen und als Kryptobörsen tätig zu sein.

Trotz der unvermeidlichen Komplikationen, die sich daraus ergeben, dass “Europas letzter Diktator” seine Herrschaft fortsetzt, scheint das Land bereit zu sein, Kryptowähungen national weitläufig zu verwenden.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Internet Business ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

+ 78 = 85