Willy Woo: Bitcoin-Kurs in “früher Haupt-Bullenphase”

0
87


Bitcoin (BTC) wiederholt das Muster, das ein Jahr vor seinem Allzeithoch von 20.000 US-Dollar beobachtet wurde. Der neue Bullenmarkt ist bereits seit über einem Jahr vorhanden.

So lautet das Fazit des populären Statistikers Willy Woo, der diese Woche die Zuwächse von Bitcoin noch einmal genauer unter die Lupe nahm.

Woo: “Frühe Haupt-Bullenphase” für Bitcoin hat kürzlich begonnen

Auf Twitter meldete sich Woo am 10. August in einer Debatte zu Wort, die der Bitcoin-Entwickler Jimmy Song begonnen hatte. Dieser sprach das Thema in der neuesten Ausgabe seiner Blog-Serie Tech Talk an.

“Ja. Der Bullenmarkt hat tatsächlich im April 2019 begonnen”, antwortete Woo. Er erklärte weiter:

“Vor kurzem begann die frühe Haupt-Bullenphase. Wir sind wieder im 4. Quartal 2016, aber es spielen andere Dynamiken und Motive mit.”

Das BTC/USD-Paar erreichte in den letzten Tagen zweimal 12.000 US-Dollar und konnte die Unterstützung bei 11.500 US-Dollar halten. Das war ein lang ersehnter Beweis seiner Stärke, der vielen Analysten Anlass zu langfristigem Optimismus gab. 

Obwohl Bitcoin es nicht geschafft hat, 12.000 US-Dollar zu einer Unterstützung zu machen, ist Bitcoin weiter im Aufwärtstrend. Das legen die Stimmung und die technischen Fundamentaldaten nahe.

Woo sieht in der Zusammensetzung des Marktes zwischen diesem Jahr und 2016 einen großen Unterschied in der Reife. Die Reife hat in der Vergangenheit die Kursentwicklung und die Volatilität bestimmt. 

“Ein Motiv ist die Legitimierung von BTC für große institutionelle Fonds und auch der leichte Zugang zum Kauf von Krypto für die Massen über Apps, wie etwa Square Cash, Paypal und natürlich LVL, an der ich arbeite. Diese App bietet tatsächlich reguliertes Banking mit integrierter Kryptofunktion”, wie er weiter sagte.

Woo erklärte, er erwarte, dass staatliche Fonds Bitcoin im Laufe des aktuellen Bullenzyklus miteinbeziehen und im nächsten fortsetzen werden.

Er sagte abschließend:

“Ich denke, dass Bitcoin sich in diesem Zyklus als legitime Makroanlage für traditionelle Investoren erweisen wird. Der Zyklus danach wird Gold überholen und Bitcoin damit zu einem bedeutenden digitalen Wertspeicher für ein digitales Zeitalter machen.”

Logarithmische Wachstumskurven von Bitcoin. Quelle: LookIntoBitcoin

Makro-Investoren hoffen auf 10-fache Rendite in diesem Zyklus

Die Prognose deckt sich mit den Schlussfolgerungen des Makro-Investors Dan Tapeiro. Dieser prognostizierte, dass Bitcoin in diesem Bullenzyklus dramatische Zuwächse um das Fünf- bis Zehnfache erzielen werde.

“Enormer Langzeit-Log-Chart der #Bitcoin-Projekte, die bei diesem Lauf um das 5- bis 10-fache steigen”, wie er twitterte. Dabei lud er eine Fünf-Jahres-Kursentwicklung hoch und fügte hinzu:

“Es fängt GERADE erst an. Sollte ein paar Jahre anhalten, da eine 2,5-jährige Konsolidierung eine fantastische Grundlage für einen steilen Anstieg ist. Der Ausbruch über alte Höchststände wird explosive Folgen haben. Zeit zum abwarten und Tee trinken.”

Im Mai argumentierte der Analyst Positive Crypto, dass sich Bitcoin tatsächlich fast 900 Tage lang in einer “Akkumulationsphase” befunden habe und die Konsolidierung bald aufhören würde. Das ist Wochen später dann auch geschehen.

Währenddessen zeigte eine Umfrage des Quantenanalysten PlanB eine zunehmende Bullenstimmung unter den Anlegern. Über 50 Prozent gaben an, dass das BTC/USD-Paar bis Dezember 2021 über 100.000 US-Dollar liegen würde.

Die Kursentwicklung von Bitcoin sei “auf perfektem Wege” dahin, wenn man nach seinem Stock-to-Flow-Modell gehe, wie er zuvor erklärte.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Internet Business ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

− 2 = 1