Bitcoin-Mining-Schwierigkeit erreicht mit 17,3 Billionen Rekordwert

0
74



Nach dem Rekordhoch der Bitcoin-Hashrate letzte Woche gab es bei der letzten Schwierigkeitsanpassung eine Veränderung um +9,89 Prozent. Am 13. Juli lag das Niveau damit auf einem neuen Allzeithoch von über 17,3 Billionen.

Trotz wenigen beträchtlichen Kursbewegungen in der letzten Zeit bei Bitcoin (BTC) sind die Fundamentaldaten des Netzwerks so gesund wie nie zuvor. Das ist eine positivere Nachricht für Investoren, die wegen einem früheren Rückgang der Hashrate und Schwierigkeit nach der dritten Halbierung im Mai besorgt sind.

Bedenken wegen Halbierung unbegründet

Einige Analysten sagten voraus, dass die Halbierung Anfang des Jahres zu einer Massenkapitulation von unprofitablen Minern führen würde.

Unmittelbar nach der Halbierung kam es zu einem deutlichen Rückgang der Hashrate, gefolgt von zwei Korrekturen der Mining-Schwierigkeit. Aber eine Anpassung der Schwierigkeit nach oben um 14,95 Prozent im letzten Monat hat die beiden vorherigen Stürze fast von selbst wieder ausgeglichen.

Da sowohl die Hashrate als auch die Schwierigkeit nun historische Höchststände erreicht haben, scheinen sich jegliche Bedenken hinsichtlich der Auswirkungen der Halbierung als unbegründet erwiesen zu haben.

Bitcoin soll bei 1 Block alle 10 Minuten bleiben

Die Mining-Schwierigkeit wird automatisch alle 2016 Blöcke (oder etwa alle 14 Tage) angepasst, um sicherzustellen, dass durchschnittlich alle 10 Minuten neue Blöcke produziert werden.

Sie schwankt im Allgemeinen mit der Hashrate (zunehmende Hash-Leistungen bedeutet schnellere Blöcke, so dass auch der Schwierigkeitsgrad erhöht werden muss), obwohl der übergreifende Trend eher nach oben tendiert.

Höhere Schwierigkeiten können sich auch auf die Rentabilität des Mining auswirken, was einige Miner zum Ausverkauf zwingt. Wenn das geschieht, kann es möglicherweise die Hashrate wieder nach unten ziehen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Internet Business ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

+ 34 = 37