„Anonyme DeFi werden der neue Standard“

0
103



Am 29. Juni hat die auf Anonymität spezialisierte Kryptowährung Beam eine Hardfork durchgeführt, die zukünftig die Nutzung von vertraulichen Dezentralisierten Finanzdienstleistungen auf der zugehörigen Beam-Blockchain ermöglicht.

Inwiefern werden die Confidential DeFi von Beam anders sein als vergleichbare Krypto-Finanzdienstleistungen bei COMP und MakerDAO? Alexander Zaidelson, der Geschäftsführer von Beam, hat dies gegenüber Cointelegraph erklärt.

Die Beam-Hardfork hat die Nutzung von Confidential Assets (Beam CA), also auf Anonymität und Datenschutz spezialisierte Kryptowährungen, die über die Beam-Blockchain herausgegeben werden, eingeführt. Diese Krypto-Projekte bieten wiederum vertrauliche Dezentralisierte Finanzdienstleistungen an, die von der Skalierbarkeit und Anonymität von Beam profitieren.

Zaidelson erklärt in diesem Zusammenhang, dass Confidential DeFi „alle Dezentralisierten Finanzdienstleistungen umfasst, die volle Anonymität, gute Nutzbarkeit und optionale Überprüfbarkeit bieten“.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Internet Business ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

73 + = 74