Polygon gründet Blockchain-Gaming und NFT-Studio

0
32

[ad_1]

Der Ethereum (ETH)-Infrastrukturentwickler Polygon hat eine neue Tochtergesellschaft gegründet, die sich auf den Bereich Blockchain-Gaming und nicht-fungible Token (NFTs) konzentriert. Das gibt Hinweise auf die langfristige Wachstumsstrategie des Unternehmens.

Die neu gegründete Tochter Polygon Studios hat drei Hauptziele: Polygons Position als Marktführer im Bereich dezentraler Spiele zu etablieren, eine Marke zu schaffen, die das NFT-Ökosystem für Entwickler und Investoren attraktiv macht, und Polygon als den besten Ort für den Übergang zum Web 3.0 zu positionieren.

Mit Polygon Gaming Studio will das Unternehmen Entwicklern helfen, dezentrale Spiele entwickeln und zu vermarkten. Polygon NFT Studio soll Marken und Besitzern von geistigem Eigentum dabei helfen, maßgeschneiderte digitale Sammlerstücke und Marktplätze zu lancieren.

“Mit Polygon Studios erhält man bei der Entwicklung von Spielen rundum Unterstützung, große Marken und beliebte Franchises können Projekte auf Polygon lancieren, und Gamer können ganz neue Möglichkeiten bekommen, beim Spielen Geld zu verdienen das dezentrale Gaming zu genießen”, so das Unternehmen am Montag.

In diesem Zusammenhang: Polygon und AU21 Capital: Fonds mit 21 Mio. US-Dollar zur Unterstützung von Polygon-Entwicklern

Polygon hat sich sehr schnell als eine der entwicklerfreundlichsten Plattformen in der Blockchain-Branche hervorgetan. Die Plattform hat im Mai innerhalb von sieben Tagen 75.000 neue Nutzer hinzugewonnen und konnte sich große Partnerschaften im Bereich dezentrale Anwendungen sichern. Der Investor Mark Cuban hat Polygon wegen der technischen Gewandtheit und der wachsenden Anzahl an Nutzern ebenfalls unterstützt.

[ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Internet Business ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

80 + = 84