Bitcoin muss 40.000 US-Dollar erreichen und Grayscale hat es in der Hand

0
51



Laut JPMorgan Chase könnte Grayscale Investments, der weltweit größte Verwalter für digitale Vermögenswerte, den Schlüssel zu den kurzfristigen Kursaussichten von Bitcoin (BTC) in der Hand halten.

Wie Bloomberg berichtet, glauben Strategen um Nikolas Panigirtzoglou, dass Bitcoin kurzfristig an Schwung verlieren könnte, wenn er nicht über 40.000 US-Dollar “ausbrechen” kann. Das Flaggschiff unter den Kryptowährungen durchbrach dieses Schlüsselniveau zweimal in diesem Monat. Einmal kurz vor dem neuen Allzeithochs bei etwa 42.000 US-Dollar und das andere Mal erst letzte Woche.

Die Strategen erklärten, dass der Grayscale Bitcoin Trust, der derzeit 23 Mrd. US-Dollar an Vermögenswerten verwaltet, eine entscheidende Rolle dabei spielen wird, ob BTC auf dieses Niveau zurückkehrt oder nicht.

Sie schrieben:

“Der Zufluss in den Grayscale Bitcoin Trust müsste wahrscheinlich in den kommenden Tagen und Wochen sein Tempo von 100 Mio. US-Dollar pro Tag beibehalten, damit es zu einem solchen Ausbruch kommt.”

Sollte es BTC nicht gelingen, erneut über die Marke von 40.000 US-Dollar zu klettern, könnten “trendfolgende” Händler die Korrektur der vergangenen Woche fortsetzen, so die Analysten. Das bedeutet, dass der Weg des geringsten Widerstands weiter unten liegen könnte.

Seit dem Ausbruch über 20.000 US-Dollar im Dezember hat sich der Bitcoin-Kurs in nur drei Wochen mehr als verdoppelt. Die digitale Währung bewegte sich in den letzten Wochen innerhalb einer Spanne, während Händler nach dem nächsten Katalysator Ausschau halten.

Unterdessen übt Grayscale weiterhin erheblichen Einfluss auf den Kryptowährungsmarkt aus. Die durchschnittlichen wöchentlichen Zuflüsse in die digitalen Vermögenswertprodukte von Grayscale erreichten im vierten Quartal 250,7 Mio. US-Dollar und erreichten damit ein neues Allzeithoch. Der Bitcoin Trust erreichte im Durchschnitt 217,1 Mio. US-Dollar an Zuflüssen pro Woche.

Wie Cointelegraph letzte Woche berichtete, stieg der Bitcoin-Kurs stark an, nachdem Grayscale seine Dienste am 13. Januar für neue Investoren wieder zugänglich machte.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Internet Business ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

9 + 1 =