Starbucks ermöglicht Verfolgung der Kaffeeherkunft

0
98



Starbucks, die größte Coffee-Shop-Kette der Welt, gibt seinen Kunden jetzt die Möglichkeit, die Herkunft ihres Kaffees mit Hilfe der Blockchain-Lösung von Microsoft zurückzuverfolgen. Kunden können Codes auf den gekauften Kaffeepäckchen scannen, um Informationen über deren Herkunft zu erhalten. Es gibt nur wenige Informationen über die Rückverfolgbarkeit. Es ist nur bekannt, dass eine Blockchain verwendet wird. Microsoft ist einer der führenden Anbieter von Blockchain-as-a-Service-Plattformen. Die IBM-Plattform Food Trust ist in der Branche hingegen besser bekannt.

Verbraucher machen sich immer mehr Gedanken um die Herkunft der von ihnen gekauften Produkte, daher könnte sich der Trend, diese Lieferketten über Blockchain zu verfolgen rasch durchsetzen.

Der Artikel wird aktualisiert, wenn weitere Informationen dazu vorliegen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Internet Business ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

53 − = 46