Deadmau5 und Digitalkünstler Mad Dog Jones versteigern Krypto-Kunst

0
110



Der erfolgreiche EDM-DJ Deadmau5 hat sich mit dem digitalen Künstler Michah Dowbak, auch bekannt als Mad Dog Jones, zusammengetan, um zwei Krypto-Kunstwerke auf der Handelsplattform Nifty Gateway zu veröffentlichen.

Die betreffenden digitalen Kunstwerke werden zusammengerechnet schon für 338.000 US-Dollar gehandelt, wobei der Abschluss der beiden Auktionen noch aussteht.

Die Krypto-Kunstwerke sind in Form sogenannter Non-Fungible-Tokens (NFT) gestaltet. NFTs sind Krypto-Münzen, die auf Grund ihrer Konzeptionierung einmalig sind und nicht dupliziert werden können, weshalb sie sich ganz besonders für die digitale Verbriefung von Kunstwerken und Sammelgegenständen eignen.

Deadmau5 und Dowbak haben in ihren beiden NFTs eine Mischung aus Musik und digitaler Kunst verschmolzen. Dowbak hatte zuvor bereits mit dem DJ 3Lau mehrere NFT-Kunstwerke verkauft, die innerhalb von Sekunden ausverkauft waren.

Der digitale Künstler hat schon mit einigen namhaften Persönlichkeiten und Gruppen kollaboriert, darunter Run The Jewels, Jabbawockeez, Conor McGregor, Maroon 5 und Chromeo.

Auch Deadmau5 hat sich zuvor schon an NFT-Kunst probiert. So hatte der DJ erst im Dezember 2020 ein 30-sekündiges Audiokunstwerk verkauft, das 49.277 US-Dollar eingespielt hat. Im selben Monat hatte er zudem 6.000 NFT-Packs auf der Wax Exchange zum Kauf angeboten, die Ausschnitte aus seinen Shows und Videoclips enthalten. Hiermit konnte er wiederum fast 100.000 US-Dollar einspielen. Der Musiker scheint es sich regelrecht zum Ziel gesetzt zu haben, seine Fans von der NFT-Technologie begeistern zu wollen. Seine Reichweite ist dabei immens, denn auf Twitter erreicht er 3,5 Mio. Follower, während es auf Instagram und YouTube jeweils 2,5 Mio. bzw. 1,7 Mio. sind.

Nifty Gateway, eine NFT-Handelsplattform, die von den Winklevoss-Zwillingen betrieben wird, hat in dieser Woche mit einer weiteren prominenten Auktion aufgewartet. So wurde jüngst angekündigt, dass Justin Roiland, einer der Erfinder der Serie Rick and Morty, am 19. Januar eigene NFT-Kunstwerke veröffentlichen wird, die auf der Serie basieren.

Darüber hinaus geht auf Nifty morgen eine Kollaboration zwischen dem Künstler Hipworth und dem britischen DJ Carl Cox online.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Internet Business ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

2 + 8 =