CoinMarketCap bezeichnet Erstplatzierung von BNB als Fehler

0
120



Die Krypto-Ranking Webseite CoinMarketCap hat den Binance Coin, die firmeneigene Kryptowährung ihres Mutterkonzerns Binance, auf den ersten Platz einer neuen Rangliste für DeFi-Kryptos gesetzt. Daraufhin gab es heftige Kritik aus der Kryptobranche.

Der Twitter-Nutzer Yannick Eckl (@cryptonator1337) machte als Erster darauf aufmerksam, dass der Binance Coin (BNB) im Ranking vor anderen beliebten DeFi-Kryptowährungen wie Maker (MKR), Compound (COMP) und Aave (LEND) platziert war. DeFi-Tokens sind Kryptowährungen, die speziell für Dezentralisierte Finanzdienstleistungen, also Blockchain-basierte Finanzdienstleistungen, genutzt werden. Da die DeFi ein immer größeres Segment unter den Kryptos darstellen, ist ein entsprechendes Ranking von umso größerer Bedeutung. 

So schreibt Eckl in seinem Tweet empört:

„CoinMarketCap hat jetzt scheinbar ein DeFi-Ranking und ratet mal, wer auf Platz 1 ist!

Genau, der BNB, was für ein Zufall!“

Der Tweet ging daraufhin viral, wobei der Three Arrows Capital Geschäftsführer einen Re-Tweet mit den Worten „Bitte was?!“ kommentierte. Krypto-Trader Qiao Wang meint, dies wäre ein erstes Anzeichen, dass einige Krypto-Projekte sich einen DeFi-Anstrich geben wollen, um vom aufkommenden Hype der Dezentralisierten Finanzdienstleistungen zu profitieren:

„Die Marktkapitalisierung von DeFi wird sich in den nächsten drei Monaten verzehnfachen, aber nicht, weil DeFi-Projekte eine zehnfache Wertsteigerung erfahren werden, sondern weil sich bestehende Krypto-Projekte einen DeFi-Anstrich verpassen.“

Nur ein Fehler?

In einer entsprechenden Stellungnahme schreibt CMC, dass die Erstplatzierung des BNB im DeFi-Ranking ein Fehler war und dass die Ranking-Webseite trotz der Übernahme durch Binance weiterhin unabhängig vom Mutterkonzern agiere:

„Wie wir alle sind auch die Mitarbeiter von CMC nur Menschen. Die Berücksichtigung des BNB im DeFi-Ranking war schlichtweg menschliches Versagen und als es uns zugetragen wurde, haben wir diesen sofort korrigiert.“

Neuer Fall, alte Kritik

Der jüngste Vorfall ist das neueste Kapital in einer Reihe von Kontroversen, die sich seit der Übernahme von CoinMarketCap durch Binance ergeben haben. So wurden unter anderem scheinbare Änderungen am Ranking-Algorithmus der Webseite vorgenommen, die den angehörigen Binance Coin in höhere Regionen gehievt haben.

Die Berücksichtigung des BNB im DeFi-Ranking kommt interessanterweise am selben Tag, an dem Binance eine Kooperation mit Chainlink bekanntgegeben hat, wodurch die Smart Contracts der BNB-Blockchain zukünftig in der Lage sein sollen, auch Dezentralisierte Finanzdienstleistungen zu erfüllen.

Binance Gründer und Geschäftsführer Changpeng Zhao hatte in diesem Zusammenhang gezwitschert: „Wir machen jetzt #DeFi.“




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Internet Business ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

86 − = 82