Litecoin-Kurs steigt um 35 Prozent nach Walmart-Falschmeldung

0
82

[ad_1]

Der Litecoin (LTC)-Kurs stieg am Montag auf über 237 US-Dollar, nachdem große Nachrichtenagenturen fälschlicherweise berichtet hatten, dass die US-amerikanische Einzelhandelskette Walmart eine Zahlungsoption für die Kryptowährung auf all seinen E-Commerce-Webseiten anbieten würde.

CNBC, Reuters, Decrypt und andere Medien berichteten am Montag, dass Walmart ab dem 1. Oktober im Rahmen einer Partnerschaft mit der Litecoin Foundation, der Organisation hinter dem Litecoin-Ökosystem, eine Zahlungsoption für Litecoin auf seinen Webseiten anbieten wolle. Diese Berichte wurden aus einer einzigen Pressemitteilung übernommen, die über den Verteilerdienst GlobeNewsWire verbreitet wurde. In der Mitteilung heißt es, Walmart habe sich für LTC als Zahlungsmittel entschieden, weil es „billiger und schneller“ sei und der Token „keine zentrale Behörde“ habe.

Laut CNBC stellte ein Walmart-Sprecher jedoch etwa eine Stunde nach der ersten Meldung klar, dass die Pressemitteilung „nicht echt“ sei. Der Marketingdirektor der Litecoin Foundation Jay Milla erklärte gegenüber Cointelegraph, dass die Ankündigung nicht von der Stiftung gekommen sei.

„Die Litecoin Foundation hat mit Walmart noch keine Partnerschaft geschlossen“, so Milla.

Daten von Cointelegraph Markets Pro zeigen, dass der LTC-Kurs unmittelbar nach der Verbreitung der Falschmeldung um mehr als 35 Prozent angestiegen ist. Dabei kletterte der Kurs von 175 US-Dollar auf ein Monatshoch von mehr als 237 US-Dollar und ging daraufhin wieder drastisch zurück. Bei Reaktionsschluss lag Litecoin bei 180 US-Dollar.

In diesem Zusammenhang: LTC erreicht höchsten Wert seit 13 Monaten gegenüber Bitcoin

Walmart hat eine Marktkapitalisierung von über 406 Milliarden US-Dollar und bereits Andeutungen gemacht, dass der Einzelhandelsriese sich mit Kryptowährungen befassen werde. Im August suchte das Unternehmen einen Experten, der eine Strategie für digitale Währungen und einen Produktentwicklungsplan ausarbeiten sollte. Es wurde aber nicht ausdrücklich erwähnt, dass eine Kryptozahlungsoption geplant sei. Darüber hinaus hat Walmart die Blockchain-Technologie beim Lieferkettenmanagement, Kundenmarktplätzen und intelligenten Geräten eingesetzt.

Cointelegraph bat Walmart um einen Kommentar, erhielt aber bis Redaktionsschluss keine Antwort. 

[ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Internet Business ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein